2020

Rückblick

Sophie Landenberger & Susette Bader von Namics

Das Gewinner-Team

Sophie Ladenberger und Susette Bader von Namics überzeugten die Jury und das DMEXCO-Publikum mit ihrer Idee zur urbanen Mobilität. In ihrem Konzept zeigen sie smarte Möglichkeiten auf, die Zeit, die wir in Aufzügen verbringen, nutzbar zu machen, z.B. durch integrierte Gesundheitschecks und Shopping-Optionen. Abgerundet wird das Konzept mit Möglichkeiten, einzelne Teile der Stadt besser zu vernetzen. Alles in allem ein tolles Konzept, das sehr verdient gewonnen hat.

Die Challenge

Wie sieht die Mobilität in den Smart Cities der Zukunft aus?

Laut UNO werden im Jahr 2050 ca. 70 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben, in immer höheren Gebäuden – Aufzüge und Fahrtreppen werden daher eine wichtige Rolle in den Städten spielen, und das in allen Dimensionen - horizontal, vertikal und diagonal. Die urbane Mobilität ist dabei stark im Umbruch: E-Antriebe sind ernsthafte Konkurrenz für Verbrennungsmotoren. Sharing-Modelle schaffen schnelle Mobilität an jedem Ort. E-Bikes und E-Scooter sind neue Player, um die Menschen in den größeren Städten zu ihren Zielen zu bewegen. Die neuen Entwicklungen nutzen fast immer digitale Vernetzung, Kommunikationsmöglichkeiten und Services.

Die Aufgabe

Wie startet man 2030 mit dem Aufzug oder der Fahrtreppe in die Mobilität einer Smart City? Wie kann der Aufzug oder die Fahrtreppe in modernen und smarten Hochhäusern und Gebäuden nahtlos mit den neuen Möglichkeiten urbaner Mobilität in den Citys vernetzt werden? Welche Chancen bieten Daten und AI und wie können IoT, digital devices, Sprachsteuerung und digitale Mobilitätsangebote dafür genutzt werden?

Partner

2020 war Otis unser Partner! Als Weltmarktführer im Bereich Aufzüge und Fahrsteige hat Otis bereits sehr viel Wissen zum Thema urbane Mobilität aber die Ideen der Young Professionals konnten trotzdem begeistern! Wir bedanken uns für die tolle zusammenarbeit!